Wort & Bild Verlag

Jünger fühlen, besser hören

Der Pass sagt 70, das Gefühl 60. Wer sich als jünger empfindet, als es das Geburtsdatum ausdrückt, hat meist auch gesundheitlich bessere Karten. Jetzt fanden US-Forscher bei der Analyse der Daten von mehr als 7000 Personen heraus: Ein niedrigeres gefühltes Alter geht auch mit einem geringeren Risiko für Schwerhörigkeit in den Folgejahren einher. Über die Gründe rätseln die Forscher – möglicherweise sind Menschen, die sich jung fühlen, aktiver und beugen so indirekt einer Hörminderung vor.